Details zur Schrift

Titel Die Trilobiten des Hunsrückschiefers [Die Trilobiten des Hunsrückschiefers]
Jahr: 2008
Sprache: Deutsch
Quelle: Fossilien, 25 (3): 158-172
Stichwörter: Trilobiten, Hunsrückschiefer, Unterdevon, Hunsrück, Mittelrhein und Taunus
Inhalt: Nach einigen Bemerkungen über der Menge und Erhaltungszustand der Hunsrückschiefer-Trilobiten, wird der Bearbeitungsstand zusammengefaßt, der mit einer Gesamtliste der Arten endet. In einem separaten Paragraphen wird über die Entdeckungen an den Extremitäten und Weichteilen berichtet. Zum Schluß werden Bestimmungsmerkmale gegeben.
Kommentar 1: Mirco Alberti korrigiert (in FOSSILIEN 25(5) S. 267) zu Recht die Bestimmung der zwei abgebildeten Parahomalonoten: Parahomalonotus planus planus = Digonus ornatus und Burmeisterella aculeata = Burmeisterella armata.
Kommentar 2: Mirco Alberti (in seinem Artikel: "Ein homalonotider Trilobit mit "Weichteilerhaltung" aus dem Ober-Ems des Westerwaldes (Unterdevon, Rheinisches Schiefergebirge" in: Mainzer Geowiss. Mitt. 2009, 37:23-32) erwähnt meinen Erstfund von einem "Parahomalonotus" mit erkennbaren Weichteilen aus dem "Ibero-Schiefer" Nordwest-Spaniens. Obwohl der beschriebenen Neufund aus dem Ober-Ems des Westerwaldes offensichtlich eine Erhaltung des Verdauungstraktes zeigt, konnte das von Südkamp (2008) beobachtete ventral gerichtete Umbiegen des Darmtraktes ab dem Vorderrand des Pygidiums weder belegt noch widerlegt werden.

Bild

[Home]  [Termine]  [Steinerne Schätze]  [Bester Fund]
[Buch - Leben im Devon]  [Genealogie]  [Der Kunstmaler]  [Kontakt]  


Homepage
last update: 20.09.2020
© ´2020 Südkamp - Exkursionen
wouter(x)suedkamp-exkursionen.de
Impressum   Datenschutz
Webmaster:
peter.holze(x)hunsnet.de