Details zur Schrift

Titel Redescription of the cyathocrinid cladid Codiacrinus schultzei FOLLMANN, 1887 from the Lower Devonian Hunsrück Slate at Bundenbach (Germany) [Neubeschreibung der cyathocriniden cladiden Codiacrinus schultzei FOLLMANN, 1887 aus dem unterdevonischen Hunsrückschiefer von Bundenbach (Deutschlan]
Jahr: 2011
Sprache: Englisch
Quelle: Paläontologische Zeitschrift, 85 (3): 241-255
Stichwörter: Crinoidea, Codiacrinus, Elicrinus, Deckplatten, Weichteilerhaltung, taxonomische Zuordnung, Hunsrückschiefer, Unter-Devon
Inhalt: Dieser Artikel über die Seelilie Codiacrinus schultzei Follmann, 1887 berichtet über ungewöhnliches Armwachstum und die Regeneration eines Armes, über die mögliche Erhaltung der Platten der Kelchdecke, über die Kelchstruktur (eckige konzentrische Linien) und den Erhalt der inneren Organe, die in der Kelchkapsel untergebracht waren. Eines der Röntgenbilder zeigt möglicherweise den mittleren und hinteren Darmtrakt (Weichteilerhaltung). Auch die Form und Anordnung der Deckplatten sind detaillierter als vorher beschrieben worden. Codiacrinus schultzei ist überarbeitet worden und wird mit den anderen Arten innerhalb der Gattung verglichen. Weitere Betrachtungen der taxonomischen Zugehörigkeit (innerhalb der Flexibilia?) sind angebracht. Foto: G. Oleschinski, Steinmann-Institut, Universität Bonn.
Kommentar 1: Ausich et al. (2013), beschrieben in ihrem Artikel "Tube foot preservation in the Devonian crinoid Codiacrinus from the Lower Devonian Hunsrück Slate, Germany" (Lethaia, Vol. 46: 416-420) die ersten definitiven Beweise für Füßchen bei fossilen Krinoiden überhaupt, d.h. im Falle eines einzigen Exemplars von C. schultzei aus dem Deutschen Bergbau-Museum. Die Autoren greifen auf Südkamp (2011) zurück, der Beweise für Füßchen bei Codiacrinus zurücknahm und konkludierte, dass Füßchen nicht an seinen Exemplaren erhalten sind. Weiterhin werden die Strukturen innerhalb des Kelches auf Röntgenbildern, interpretiert als Teile des mittleren und unteren Darmtraktes, erwähnt. Die kleineren Platten entlang der Arme auf dem beschriebenen Exemplar könnten ambulakrale Deckplatten sein.

Bild

[Home]  [Termine]  [Steinerne Schätze]  [Bester Fund]
[Buch - Leben im Devon]  [Genealogie]  [Der Kunstmaler]  [Kontakt]  


Homepage
last update: 01.06.2020
© ´2020 Südkamp - Exkursionen
wouter(x)suedkamp-exkursionen.de
Impressum   Datenschutz
Webmaster:
peter.holze(x)hunsnet.de