Details zur Schrift

Titel Beilstein an der Mosel: das (erd)geschichtliche Dornröschen [Beilstein an der Mosel: das (erd)geschichtliche Dornröschen]
Jahr: 2021
Sprache: Deutsch
Quelle: Fossilien, 38(1): 4-23
Stichwörter: Beilstein, oberes Unterdevon, unteres Mitteldevon, benthonische Fauna, Paläogeografie, Paläoökologie, Bachiopoden, Leitfossilien
Inhalt: Beilstein ist ein touristisches Highlight an der Mosel. Das mittelalterliche Dorf ist nicht nur historisch, sondern auch seit der letzten wissenschaftlichen Bearbeitung im Jahre 1942, in Vergessenheit geraten. Der Beitrag stellt die fossilreichen Schichten der Umgebung aus dem oberen Unterdevon und unteren Mitteldevon vor. Diese enthalten eine meist benthonische Fauna, die auf dem Kontinentalschelf vor etwa 394 Mio. Jahren lebte. Die Brachiopoden sind sehr zahlreich und informieren über die Paläogeografie, -ökologie und Alter der Sedimente. Der Steinbruch zwischen Beilstein und Briedern wurde nicht dem Klerf (oberes Unteremsium) sondern den jüngeren Laubach-Schichten zugeordnet. Der Schlangenstern Furcaster palaeozoicus und die Brachiopoden Paraspirifer (Mosellospirifer) sandbergeri longimargo, Iridistrophia (Flabellistrophia) musculosa und Sartenaerirhynchus antiquus wurden erstmalig in jüngeren Schichten nachgewiesen.

Bild

[Home]  [Termine]  [Steinerne Schätze]  [Bester Fund]
[Buch - Leben im Devon]  [Genealogie]  [Der Kunstmaler]  [Kontakt]  


Homepage
last update: 16.04.2021
© ´2021 Südkamp - Exkursionen
wouter(x)suedkamp-exkursionen.de
Impressum   Datenschutz
Webmaster:
peter.holze(x)hunsnet.de