Details zur Schrift

Titel A 390 million-year-old hyper-compound eye in Devonian phacopid trilobites [Ein 390 Mio. Jahre altes hyper-zusammengesetztes Auge in devonischen phacopiden Trilobiten]
Jahr: 2021
Sprache: Englisch
Quelle: Nature Scientific Reports, 11:19505
Stichwörter: Schizochroales Auge, phacopide Trilobiten, Chotecops, Devon, Hunsrückschiefer, fadenartige Strukturen, Ommatidien, Sehsystem
Inhalt: Die zusammengesetzten Augen von phacopiden Trilobiten sind hochentwickelte Systeme – hyper-zusammengesetzte Augen, wobei sich unter jeden der großen Linsen ein einzelnes zusammengesetztes Auge befindet. Jedes phacopide zusammengesetzte Auge umfasst also mehrere Zehner kleiner zusammengesetzter Augensysteme, die aus einer einzelnen Sehoberfläche bestehen. Lehmann (1934) und Stürmer & Bergström (1973) waren die Ersten, die ein mehr oder weniger gestreiftes Muster, das sich vom Auge nach innen erstreckte, entdeckten und als Lichtleiter (Ommatidien) interpretierten. Damals war ja die allgemeine Meinung, dass Weichteile wie Nerven der Seheinheit nicht erhalten und im Fossilbestand ausfindig gemacht werden konnten. Spätere Autoren, wie Bruton & Haas (2003), behaupteten jedoch, dass die gestreifte Stelle nicht Teil des optischen Systems gewesen ist, sondern deuteten die fadenartigen Strukturen als Teile der Kiemenfilamente, “gefangen” unter dem Auge oder als eine zweite Schieferung im Gestein. Mithilfe von neuen Techniken, wie Computertomografie, untersuchten die Autoren Schoenemann et al. Stürmers Exemplare und andere Neufunde von Chotecops (Supplement 2) und schlussfolgerten, dass die gestreifte Stelle tatsächlich Filamente beinhaltet, die zur Seheinheit gehören. Diese sind jedoch keine Lichtleitern, sondern Nerven, die zum mehr proximalen neuronalen Zentrum führen. Stürmers Ruf konnte also wiederhergestellt werden. Dieses Sehsystem könnte eine Anpassung an schlechte Lichtverhältnisse sein, da alle Subsysteme Licht durch eine große Linse erfassen. Ein hyper-zusammengesetztes Auge dieser Art ist etwas Besonderes und einzigartig in der Tierwelt. Online frei verfügbar über https://www.nature.com/articles/s41598-021-98740-z

Bild

[Home]  [Termine]  [Steinerne Schätze]  [Bester Fund]
[Buch - Leben im Devon]  [Genealogie]  [Der Kunstmaler]  [Kontakt]  


Homepage
last update: 25.01.2022
© ´2022 Südkamp - Exkursionen
wouter(x)suedkamp-exkursionen.de
Impressum   Datenschutz
Webmaster:
peter.holze(x)hunsnet.de